ryanblog

Wenn die Sterne am Taghimmel aufgehen und die Nacht sich schlafen legt…

Willkommen im 21. Jahrhundert – Fundstück

leave a comment »

Beim Aufräumen auf meiner Festplatte fand ich die folgenden Zeilen:

Unbekannter Autor:

Du hast bereits jetzt vom 21 Jahrhundert die Nase voll, wenn…

•    Du versuchst beim Mikrowellenherd Dein Passwort einzugeben…
•    Du nicht weisst, dass man Solitaire auch mit echten Karten spielen kann…
•    Du 15 verschiedene Telefonnummern hast, um Deine 3-köpfige Familie zu
•    erreichen.
•    Du mehrmals pro Tag mit einem Typen in Südamerika chattest, aber nicht weisst, wann Du zuletzt mit Deinem Nachbarn gesprochen hast.
•    Du Dir einen neuen Computer kaufst und eine Woche später ist er veraltet.
•    Der Grund, warum Du den Kontakt zu Deinen Freunden verlierst, ist, dass sie keine Email-Adresse besitzen.
•    Du nicht weisst, mit welcher Briefmarke man einen Standardbrief frankiert.
•    Organisiert sein für Dich bedeutet, verschiedenfarbige Post-It zu besitzen
•    Die meisten Witze, die Du kennst, Du in E-Mails gelesen hast.
•    Du den Firmennamen angibst, wenn Du am Abend zu Hause das Telefon abnimmst.
•    Du zuhause die 0 drückst, um beim Telefonieren rauszukommen.
•    Du seit 4 Jahren am gleichen Schreibtisch sitzt und dort für drei verschiedene Firmen gearbeitet hast.
•    Das Firmenschild einmal pro Jahr dem Corporate Design angepasst wird.
•    Wenn Du einen 90 Minuten Film im Fernsehen gucken willst, Du Dir drei Stunden Zeit nehmen musst wegen der Werbeunterbrechungen.
•    Du verzweifelt die Tasten “STRG, ALT und ENTF” auf Deiner Fernbedienung suchst, wenn der Fernseher auf Grund einer Sendestörung rauscht…
•    Deine Visitenkarte auf der Vorderseite Deutsch, auf der Rückseite Englisch ist. Beide Seiten unterscheiden sich nur durch die (+49) vor der Telefonnummer…
•    Du ein konfigurierbares Programm hast, das Dir die Anzahl der Tage bis zur Pensionierung berechnet. Das “Arbeitsende-Jahr” hast du schon fünfmal geändert.
•    Du von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr arbeitest, davon die ersten 6 Stunden fürs Finanzamt…
•    Die Verkehrslage es noch nie zuließ, in Deinem Auto den vierten oder fünften Gang auszutesten…
•    Deine Eltern Dich und Deinen Beruf mit “er/sie macht was mit Computern” beschreiben.
•    Du diese Liste gelesen und dauernd genickt hast.
•    Du Dir überlegst, wem Du diese Liste per E-Mail weiterleiten kannst.

Auf mich traf übrigens nichts von den oben aufgeführten Punkten zu. 🙂

Advertisements

Written by ryanthara

1 Juli 2007 um 20:20

Veröffentlicht in Ballast abgeworfen...

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: