ryanblog

Wenn die Sterne am Taghimmel aufgehen und die Nacht sich schlafen legt…

Hochzeitsfotografie III – Links und mehr…

with 2 comments

Bei meinen Vorbereitungen habe ich auch ein paar Links geschickt bekommen und auch die ein oder andere Webseite angeschaut, Blogeinträge und Erfahrungsberichte gelesen. Für mich sind dabei ein paar Fragen beantwortet worden, ich bin sensibilisiert worden, gerade was Kameraeinstellungen betrifft und ich konnte ein paar nützliche Tips für sinnvolle Ausrüstung bekommen.

Ganz wichtig war es, dass ich nach recht kurzer Zeit aufgehört habe mir gute Bilder anzuschauen – ich habe meinen eigenen Stil und möchte mein eigenes Ding machen – damit ich mich nicht zu stark unter Druck setze, weil meine Erwartungshaltung nicht per sofort erfüllt wird.

Für alle die trotzdem sehen wollen, hier die Links…

http://www.wpja.com/de-hochzeitsfotografen.htm
http://www.wpja.com/for_the_photographer/de-hochzeitsfotografen.htm

http://www.jeffascough.com/
http://www.zlatkobatistich.com/
http://www.imagesbyberit.com/
http://www.monikabroz.com/
http://www.steveburnsweddingphotographer.com/
http://www.scottphotography.net/
http://www.joshlynn.com/
http://www.cinematicbydavidm.com/
http://oneperfectmoment.com/blog/
http://www.georgeweirphotography.com/
http://www.schwarz-bild.de/
http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=197570
http://www.altf.com/
http://www.rolandmichels.de/
http://www.richardovertoom.com/
http://stellamagica.ch/
http://odermatt.nl/
http://danielzihlmann.com/
http://www.gandenheimer.de/

http://www.cmphotography.com/site.htm
http://www.jessicaclaire.net/
http://www.benchrisman.com/splash.php
http://www.joebuissink.com/
https://www.jerryghionis.com/
http://www.soeser.com/
Advertisements

Written by ryanthara

26 September 2008 um 9:33

Veröffentlicht in FotoWeb

Tagged with , , ,

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. mutig! du postest links ohne sie davor angeschaut zu haben…

    reinitzer

    3 Oktober 2008 at 1:54

  2. Richtig! Einen Teil habe ich mir bewusst nicht vorher angeschaut, um mich nicht zu stark beeinflussen, bzw. unter Druck setzen zu lassen. Wer zu viel schaut wird nicht inspiriert sondern frustriert, weil er sich Erwartungshaltungen aufbaut, die er mit seinem momentanen Auge nicht umsetzen kann, oder weil sein Stil einfach ein anderer ist.

    Jetzt werde ich schauen und mich inspirieren lassen…

    ryanthara

    3 Oktober 2008 at 9:04


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: