ryanblog

Wenn die Sterne am Taghimmel aufgehen und die Nacht sich schlafen legt…

Archive for the ‘Software für die Fotografie’ Category

Aperture – Anpassungen auf mehrere Bilder übertragen

leave a comment »

Aperture von Apple ist eine Mischung aus Bildverwaltung und RAW-Konverter und im Umgang mit vielen Bildern sehr mächtig. Mit wenigen Klicks können selbst komplexe RAW-Feinabstimmungen, Anpassungen, quasi die Entwicklungen des Bildes, gemacht werden. Doch wie lassen sich die an einem Bild vorgenommenen Feinabstimmungen auf mehrere Bilder übertragen?

Ein gutes Anwendungsbeispiel sind Studiobilder. Man erhält als Resultat Serien von Bildern die alle mit den gleichen oder sehr ähnlichen Grundanpassungen versehen werden müssen.

Das Vorgehen ist recht einfach. Zunächst muss man alle Anpassungen an dem Bild vornehmen, dass als Vorlage dienen soll. Man korrigiert beispielsweise den Weißabgleich, passt die Belichtung an, usw… Als nächsten Schritt müssen diese Anpassungen aus der Vorlage extrahiert werden. Einfach das Bild auswählen, aus dem die Anpassungen extrahiert werden sollen, im Menü „Metadaten“ die Option „Anpassungen extrahieren“ wählen – der folgende Dialog öffnet sich.

Bild 2.png

Im nächsten Schritt muss man jetzt alle Bilder auswählen, auf welche die Anpassungen übertragen werden sollen und dann mit der Schaltfläche „Für ausgewählte Bilder übernehmen“ entsprechend bestätigen. Der Dialog ist flexibel gestaltet. So kann man die Anpassungen sehr detailliert auswählen und auch entscheiden, ob man die Anpassungen ersetzen oder hinzufügen möchte.

Als Tastenkombination für das Übertragen ist SHIFT+COMMAND+V zu benützen.

Advertisements

Written by ryanthara

7 März 2009 at 9:31

Collagen mit dem Mac erstellen

leave a comment »

Irgendwo in der Bloggersphere bin ich auf eine Software aufmerksam geworden, mit deren Hilfe man in drei Schritten zu einer schönen Collage kommt.

ShapeCollage-Oberfläche

Mit ShapeCollage muss man lediglich die folgenden drei Schritte ausführen:

  1. Bilder hinzufügen, mit einem Klick auf das Plus auf der linken Seite
  2. Einstellungen auf der rechten Seite vornehmen
  3. Vorschau oder Erzeugen drücken und das Resultat dann speichern

Das Programm speichert in den gängigen Formaten JPG und PNG und auch als Photoshop PSD. Dann liegen alle Bilder auf einer separaten Ebene. Sehr fein.

So einfach kann es sein.

Das Programm bietet verschiedene Einstellungsmöglichkeiten bezüglicher der Form und Größe Collageform, des Bildabstandes sowie der Bildgröße hinter dem Knopf „Shape and Size“. Unter der Rubrik „Appearance“ kann man Hintergrundfarbe und Rahmen einstellen. Möchte man Schatten oder Drehwinkel der Bilder, sowie die Größe der Bilder zu einander variieren, so findet man hier Optionen unter „Advanced“

Als Beispiel noch die obige Collage.

Mit ShapeCollage erstellte Collage

Written by ryanthara

5 März 2009 at 8:25

GPSPhotoLinker – Photos geotaggen

leave a comment »

Wer seine Bilder automatisch mit Ortsangaben oder geografischen Informationen versehen möchte, muss bei der Aufnahme der Bilder, oder am Rechner danach diese geotaggen. Dies bedeutet konkret, in den IPTC-Informationen des Bildes wird eine Ortsangabe gespeichert. Beim Fotografieren kann man die Positionsbestimmung bequem per GPS-Empfänger oder GeoTagger erledigen. Je nach Kamerahersteller und gewählter Lösung, werden die Positionsinformationen direkt bei der Aufnahme in die Bilddatei geschrieben.

Wenn man wie ich einen GPS-Handempfänger einsetzt, muss man die gespeicherten Weginformationen zunächst mit Hilfe einer Software auf den Computer herunter laden. Diese GPX- oder KML-Datei enthält die Ortsangaben, versehen mit einem Zeitstempel. Mit Hilfe dieses Zeitstempels werden die Bilder dann den jeweiligen Aufnahmeorten zugeordnet. Grundvoraussetzung ist eine korrekt eingestellte Zeit auf der Kamera und dem GPS.

Mit Hilfe von GPSPhotoLinker kann man jetzt bequem diese Informationen zusammenführen.

screen-capture.png

Die Oberfläche von GPSPhotoLinker ist selbsterklärend und intuitiv zu bedienen. Neben allen relevanten Informationen zu den aufgenommenen Bildern und den vorhandenen Tracks, bietet GPSPhotoLinker auch die Möglichkeit einen TimeShift, sprich eine Zeitkorrektur der Aufnahmezeit durchzuführen.

Written by ryanthara

6 Januar 2009 at 8:48

RAW-Kompatibilitätsupdate für Digitalkameras

leave a comment »

Kleiner Auszug aus den Informationen zum Update auf Version 2.4:

Dieses Update erweitert die RAW-Dateikompatibilität von Aperture 2 und iPhoto ’08 für folgende Kameras:

  • Canon EOS 5D Mark II
  • Canon PowerShot G10
  • Pentax K2000/K-m
  • Leaf AFi-II 6
  • Leaf AFi-II 7
  • Leaf Aptus-II 6
  • Leaf Aptus-II 7
  • Leica M8.2

Das Update behebt außerdem Probleme mit bestimmten Kameras und verbessert die allgemeine Stabilität des Programms.

Apfel -> Softwaraktualisierung, zirka 4,4 Megabyte, Neustart!

Written by ryanthara

22 Dezember 2008 at 21:05

Panorama-Bilder unter OS X erstellen – Hugin

with one comment

Jeder hat schon einmal beeindruckende Panoramaaufnahmen gesehen und mit ein wenig Überlegung kann jeder solche Aufnahmen machen. Zu einem späteren Zeitpunkt werde ich mal ein paar Tipps dazu geben.

Wer unter OS X nach einer Software sucht, wird entweder vom jeweiligen Kamerahersteller beglückt, oder recht schnell im Netz fündig. Es gibt in allen Preiskategorien günstige oder auch teure Varianten. Da ich gelegentlich Panoramas erstelle, verwende ich zwei Werkzeuge. Wenn es super schnell gehen soll und die Qualität nicht im Vordergrund steht, dann reicht das vom Kamerahersteller mitgelieferte Werkzeug. Es setzt die Bilder sehr schnell zusammen, und bietet die einfache Option das fertige Bild zu beschneiden.

Wenn es mal wieder länger dauern soll, dann ist Hugin meine erste Wahl. Die Installation der neuesten Version ist unter Mac noch nicht möglich, aber die Version 0.6.1 funktioniert ebenfalls tadellos. Folgende Schritte sind auszuführen.

  1. Download der für das jeweilige Betriebssystem
  2. Installation des Programms per Drag&Drop

Somit wäre der erste Schritt erledigt. Der zweite folgt sogleich. Da es keine Version von Autopano, damit werden automatisch Passpunkte in den Bilder gesucht und erstellt, gibt, muss man eine Alternative installieren. Geht wie folgt nach Readme-Datei:

  1. Mono-Framework installieren
  2. Autopano-sift für Mono herunterladen
  3. Im Huigin-DiskImage in den Ordner „autopano-sift“ wechseln und mittels PutAutopanoSiftToHugin die Dateien kopieren. Hierbei erst den Ordner „autopano-sift“ wählen, im nächsten Dialog das Hugin-Paket im Programmverzeichnis wählen.

Et voila, Hugin ist jetzt einsatzbereit.

Written by ryanthara

5 April 2008 at 10:14

CHDK – Versteckte Funktionen in Canon Powershot Kameras

leave a comment »

Wer schon immer mal RAW-Bilder mit einer Canon-Powershot machen wollte, oder zusätzliche Histogramme benötigt, der sollte sich diese Seite einmal anschauen.

CHDK ist ein Aufsatz auf die Firmware der Kamera, läuft bequem von der Speicherkarte und wird mit einer Tastenkombination aktiviert.

CHDK is a firmware enhancement that operates on a number of Canon Cameras. CHDK gets loaded into your camera’s memory upon bootup (either manually or automatically). It provides additional functionality beyond that currently provided by the native camera firmware.

Written by ryanthara

10 Februar 2008 at 11:13

Veröffentlicht in Software für die Fotografie

Tagged with , , , ,