ryanblog

Wenn die Sterne am Taghimmel aufgehen und die Nacht sich schlafen legt…

Posts Tagged ‘DVD

Hochzeitsfotografie V – Ein erstes Fazit

with one comment

Ich bin völlig von dem Tag begeistert. Der BackUp-Fotograf und ich konnten das Brautpaar und die Familie den ganzen Tag begleiten und nach kurzer Zeit war unsere Anwesenheit „vergessen“. An all den wichtigen Momenten haben wir es geschafft Emotionen festzuhalten, ohne aufdringlich zu sein. Die Rückmeldungen der Gäste war sehr positiv und die ersten Resultate sind viel versprechend.

Die von uns eingesetzte Ausrüstung aus diversen Kameras, Linsen und Blitzen, sowie anderem Kleinzubehör hat sich extrem bewährt und schafft Flexibilität ohne Stress in den wichtigen Momenten. Eine zweite Kamera mit anderem Objektiv – in vielen Momenten ein unverzichtbarer Helfer für den richtigen Moment. Für manche scheint das übertrieben zu sein, vielleicht waren wir auch zu gut ausgerüstet, aber das Resultat überzeugt.

Es ist ein besonderer Genuss wenn zwei Blickwinkel von zwei Fotografen sich ergänzen und man neben dem eigentlichen „Auftrag“ sich auch noch das ein oder andere abschauen kann, experimentieren kann und sich gegenseitig inspiriert. Das ist der Hammer.

Nach all dieser tollen Aufnahmezeit geht jetzt die eigentliche Arbeit los.

  • Ausrüstung zurückgeben und wieder einsatzbereit machen
  • Speicherkarten auf dem Laptop sichern
  • Doppelte Datensicherung auf zweitem Laptop
  • Sortieren der Aufnahmen und eine erste Auslese (wie lange das bei zirka 2000 Bilder wohl dauern wird?!)
  • Schlagworte vergeben und sortieren
  • Erstes Bild aufbereiten
  • Bilderserie erstellen
  • DVD erstellen
  • zufrieden auf die erfolgreiche Arbeit zurückblicken…

Written by ryanthara

28 September 2008 at 10:13

Fotos organisieren

leave a comment »

Die Vorgeschichte

Ralf-Jürgen hat einen Festplatten-Crash gehabt und zu diesem Zeitpunkt sich selbst „verflucht“, da das letzte Backup schon eine Weile her war. Er lebt jetzt mit einer Bilderlücke und fragt andere Fotografen wie Sie sich organisiert haben. Also hier der Trackback auf Ralf-Jürgens Artikel.

Wie organisiert Ihr Eure Fotos?

1. Auf wie vielen Datenträgern speicherst Du Deine Fotos?

Momentan auf zwei. Zum einen auf der internen Festplatte meines MacBooks und zum anderen auf einer externen USB/FireWire-Festplatte. Demnächst werde ich einmal ein drittes Backup bei meinen Eltern machen. Ich nutze momentan keine Möglichkeit eines Online-Backups oder optischer Datenträger.

Eine Verschlüsselung der Daten oder eines speziellen Verstecks bediene ich mich nicht. Klar liegt die Platte nicht einfach in der Gegend rum, aber ein Safe benötigt Sie auch nicht.

2. Wie regelmässig machst Du Backups?

Das kommt ganz darauf an, wie sensibel und wichtig die Daten sind. Normalerweise so alle 10 bis 14 Tage, wenn ich daran erinnert werde.

3. In welchem Format speicherst Du Deine Fotos?

Ich speichere grundsätzlich alle Originalbilder, je nach Kamera entweder im RAW-Format (40D) oder JPG (S3 IS, IXUSS II). Ab und zu mache ich auch mit der 40D JPGs, dann natürlich die. Demnächst werde ich aus Platzgründen anfangen „Schnappschüsse“ mit einer vernünftigen Auflösung (1600×1200) von RAW nach JPG zu entwickeln und dann die Orginale dem Digitalen Nirvana überlassen.

4. Welche Ordnerstrukturen oder Dateinamen verwendest Du?

Ich organisiere meine Fotos mit iPhoto für den iPodTouch bzw. die alten Jahrgänge. Das macht das Programm automatisch. Die RAW-Daten und die neueren Bilder alle in Aperture. Dort werden automatisch Ordner nach Jahr / Monat / Tag / Projekt erzeugt. Ich benenne die Bilder nicht um und die automatische Verwaltung mit Aperture oder iPhoto erleichtert mir einfach die Arbeit.

5. Wie indizierst Du Deine Fotos?

Ich vergebe schon beim Import Metadaten zum Autor und oftmals auch zum Ort. Bei der Sichtung der Bilder wird gleich eine erste Qualitätskontrolle mit Hilfe der Bewertung 1 bis 5 Sterne gemacht und weitere Tags vergeben.

6. Welche Software setzt Du ein?

Für den Import und die Bildverwaltung Aperture und iPhoto. Für die Bearbeitung Gimp. Für die HDR-Erstellung qtpfsgui und für Panoramas hugin. In Zukunft vielleicht etwas zu Rauschreduzierung, mal sehen.

Written by ryanthara

13 August 2008 at 18:43

VLC media player 0.8.6i erschienen

leave a comment »

Für alle die noch eine ältere Version des freien und populären Multimedia-Klienten VLC benutzen, sollten das neue Update installieren. Es ist ein Wartungs- und Sicherheitsupdate, welches diverse Sicherheitslecks in benutzen Bibliotheken schließt.

 

VLC unter OS X - Bild aus der VLC Webseite entnommen

VLC unter OS X - Bild aus der VLC Webseite entnommen

Wer wie ich noch die Version 0.8.6.e benutzt hat, kommt gleichzeitig auch in den Genuss verbesserter Videoausgaben auf Multimonitorsystemen unter Mac OS X und einer verbesserten Kompatibilität auf Windows 98/ME-Systemen.

Über VLC

Der VLC-Medien-Spieler ist ein flexibler Multimedia-Spieler, der verschiedenste Audio- und Videoformate (MPEG-1, MPEG-2, MPEG-4, DivX, mp3, ogg, …) , sowie DVDs, VCDs, und unterschiedliche Streaming Protokolle abspielen kann.

Ebenso kann er als Server zum streamen von Inhalten als unicast oder multicast im Protokoll IPv4 oder IPv6 im Breitbandnetzwerk benutzt werden.

Es werden keine externen Codecs oder Programme zusätzlich benötigt.

Written by ryanthara

14 Juli 2008 at 9:14

Steuererklärung für die „Zumwinkels“ unter uns

with one comment

Es ist nicht immer leicht seine Steuererklärung zu machen, vor allem, auf welchem Formblatt trägt man seine Liechtensteiner Konten, seine Stiftungsvermögen, oder gar den steuerlichen Wohnsitz ein?

Das entsprechende Formular hat die Zeit erstellt.

Datenverwertung auf DVD ausdrücklich erlaubt.

Written by ryanthara

2 März 2008 at 8:50