ryanblog

Wenn die Sterne am Taghimmel aufgehen und die Nacht sich schlafen legt…

Posts Tagged ‘Fotografie

Aperture – Voreinstellungen für Metadaten einrichten

leave a comment »

In Aperture kann man sich für den Import Metadaten-Voreinstellungen, in der Aperture-Sprache „Ansichten“, erstellen, die man beim Import auf die Bilder anwenden kann. Dies bietet den Vorteil, dass man Informationen wie zum Beispiel den Namen des Fotografen oder Ortsangaben nicht jedes Mal eingeben muss.

Solche Voreinstellungen legt man wie folgt an. Zunächst wechselt man in die Metadatenansicht, klickt auf das Zahnrad (blau markiert) und öffnet eine neue Ansicht (grüner Pfeil). Beachtet, dass kein Bild markiert ist, wenn Ihr neutrale Einstellung wollt. Ansonsten ist es am einfachsten ein Bild mit allen relevanten Informationen versehen.

meta1.png

Aus dem oberen Bildrand wird der folgende Dialog eingeblendet, in dem man einen Namen vergeben kann.

meta1-2.png

Um die Einstellungen jetzt bearbeiten zu können muss man diese exportieren.

meta1-3.png

Anschließend werden die Daten mit dem „Property List Editor“ bearbeitet, gespeichert und wieder re-importiert.

meta1-4.png

Dabei ist Aperture absturzgefährdet. Beim Erstellen dieses Artikels gleich bei jedem zweiten Mal reproduzierbar. Bericht an Apple ist schon raus.

Man verwendet diese Voreinstellungen jetzt beim Import und kann entscheiden ob man die Metadaten Anfügen oder Ersetzen möchte.

meta1-5.png

Advertisements

Written by ryanthara

21 März 2009 at 7:38

5 Fragen an…

leave a comment »

…von Laurenz inspiriert aus dem Flickr-Blog. Mich hat dieses inspiriert ein Stöckchen zu machen, dass ich dann einmal in zwei Richtungen weitergebe.

1. Mit welcher Kamera würdest Du bis ans Ende Deiner Tage fotografieren?

Mit der Kamera mit der ich mich wohl fühle. Dies ist eine Canon EOS 40D. Sie begleitet mich bisher, bis auf eine kleine Garantiereparatur, zuverlässig. Sie wird immer mehr eine Verlängerung meines Armes und hilft mir meiner Intuition zu folgen. Ihre Größe gefällt mir und mit der Technik kann ich Dinge machen, die man mit einer Kompakten nicht machen kann.

2. Zeige uns Deine Lieblingsfotos auf Flickr und erkläre warum Du sie magst als erstes die Lieblinge aus Deinem eigenen Stream…

Eines meiner neueren Lieblingsbilder ist die “ Rote Posaune„. Ich mag diese Lichtstimmung und den Schärfeverlauf, aufgenommen beim Guggekonzert in Istein.


rotePosaune1.jpg

Das zweite Bild „Sonnenbrillen“ ist aus meinem Amerikaurlaub. Dieses Colourkey habe ich in einem Einkaufszentrum gemacht, völlig überwältigt von der Größe und der dort herrschenden Lichtstimmung.

200903070919.jpg

Ein drittes möchte ich noch zeigen. Es heißt „Schau mir in die Augen“ und zeigt einen Fußballkollegen beim Guggeball. Es ist ein weiteres Bild mit der Festbrennweite und aus der Situation heraus aufgenommen.

200903070925.jpg


…und nun aus einem anderen Stream.

Das Bild heißt „driftwood.“ und ist aus dem Stream von urline. Ich mag dies Mustervielfalt und die SItuation dieses Menschens. Wobei ich recht selten gezielt den Flickr-Stream durchforste, wenn dann um mich ein wenig abzulenken…


200903070936.jpg Bild 8.png


3. Welchen Tip gibst Du jemandem der gerade anfängt zu Fotografieren?

Fotografiere und lese, Fotografiere und sei offen für Kritik, Fotografiere mit anderen zusammen, suche Dir einen Photobuddy. Vor allem, breche Regeln und lasse Dich dabei von Deiner Intuition leiten. Sei nicht frustriert, wenn Du tolle Bilder siehst. Sie sind alle bearbeitet und das lernst Du mit der Zeit. Technik ist sekundär.


4. Wähle aus „Kätzchen, Baby, Sonnenuntergang oder Blumen“-…

Baby. Weil es meinen „Riecher“ für den Moment einfach herausfordert. In letzter Zeit rücke ich immer weiter weg von Landschaft und Blumen ab…


5. Wem sollten diese Fragen als nächstes gestellt werden?

Die Fragen werden als nächstes Laurenz gestellt. Seid also gespannt wie er das Thema in seinem Blog aufnimmt.



Taufbilder

leave a comment »

Ich durfte an einem der letzten Wochenenden die Taufe von Leandra fotografieren.

collage_taufe..jpg

Einen Auszug der Bilder aus Wintersweiler findet Ihr in meinem Flickr-Stream.

Written by ryanthara

17 März 2009 at 7:20

Veröffentlicht in Fotografie

Tagged with , , , ,

Ahorn Magazin – Ausgabe 1

leave a comment »

Ein ambitioniertes Magazin zum Thema Fotografie ist in der ersten Ausgabe erschienen.

Das Ahorn-Magazin zeigt in seiner ersten Ausgabe Arbeiten von David Schoener und Ursula Wolek.

Daneben gibt es noch Interviews, unter anderem mit Erik Views und viele andere interessante Dinge.

Vorbeischauen lohnt sich auf jeden Fall.

ahorn-magazin1.jpg

Written by ryanthara

15 März 2009 at 8:24

myPhotobook – Fotobuch „Gesichter“ angekommen

leave a comment »

Gesichter.png

Das von mir bestellte Fotobuch „Gesichter“ ist heute per Post eingetroffen. Ich muss sagen, es ging nicht wirklich flott, oder doch? Vor 9 Tagen bestellt, vor zwei Tagen die Bestätigung erhalten, dass das Geld überwiesen wurde und heute war das Buch in der Post. Soweit so gut.

Das Buch hat eine ordentliche Qualität, ist sauber verpackt und die Bilder sind ordentlich gedruckt. Der Einband hat eine satte Farbe, der Ring des Ringbuchs ist ordentlich ausgeführt. Bis auf ein Schwarzweißbild sind alle Bilder in einer ordentlichen Qualität. Das angesprochene Bild ist dunkler als in der Vorschau angezeigt, aber noch im Rahmen.

Da ich für das Buch einen Gutschein habe, bin ich doch recht zufrieden.

Written by ryanthara

13 März 2009 at 21:01

Veröffentlicht in Fotografie

Tagged with , , , ,

Ein Stativ „rockt“

with one comment

Besonders bei Gruppenbildern auf Hochzeiten! 🙂

Written by ryanthara

6 März 2009 at 22:52

Veröffentlicht in Fotografie

Tagged with , ,

Collagen mit dem Mac erstellen

leave a comment »

Irgendwo in der Bloggersphere bin ich auf eine Software aufmerksam geworden, mit deren Hilfe man in drei Schritten zu einer schönen Collage kommt.

ShapeCollage-Oberfläche

Mit ShapeCollage muss man lediglich die folgenden drei Schritte ausführen:

  1. Bilder hinzufügen, mit einem Klick auf das Plus auf der linken Seite
  2. Einstellungen auf der rechten Seite vornehmen
  3. Vorschau oder Erzeugen drücken und das Resultat dann speichern

Das Programm speichert in den gängigen Formaten JPG und PNG und auch als Photoshop PSD. Dann liegen alle Bilder auf einer separaten Ebene. Sehr fein.

So einfach kann es sein.

Das Programm bietet verschiedene Einstellungsmöglichkeiten bezüglicher der Form und Größe Collageform, des Bildabstandes sowie der Bildgröße hinter dem Knopf „Shape and Size“. Unter der Rubrik „Appearance“ kann man Hintergrundfarbe und Rahmen einstellen. Möchte man Schatten oder Drehwinkel der Bilder, sowie die Größe der Bilder zu einander variieren, so findet man hier Optionen unter „Advanced“

Als Beispiel noch die obige Collage.

Mit ShapeCollage erstellte Collage

Written by ryanthara

5 März 2009 at 8:25