ryanblog

Wenn die Sterne am Taghimmel aufgehen und die Nacht sich schlafen legt…

Posts Tagged ‘Gimp

Gimp unter OS X

leave a comment »

Die Zukunft von Gimp unter OS X sieht nach der Einstellung des Wilber loves Apple-Projekts dann doch nicht so rosig aus.

Mehr dazu auf Nasendackel.de

Written by ryanthara

12 Oktober 2008 at 2:56

Veröffentlicht in Software für den Mac

Tagged with , , , ,

Gimp 2.6.0 ist raus…

leave a comment »

Was der neue Gimp kann steht in den Release-Notes. Wenn Wilber ein wenig Gas gibt, dann müssen Mac-User nicht mehr lange warten. Also, seid gespannt, vielleicht gibt es ja mit 2.8.0 endlich 16-bit, oder erst mit Version 3.0, wer weiß.

Written by ryanthara

1 Oktober 2008 at 21:21

Fehlerbereinigter Gimp 2.4.7 für Intel-Macs

leave a comment »

Die Mac-Gemeinde wartet schon lange auf einen nativen Build von Gimp, der ohne X11 unter OS X läuft. So wie es aussieht, scheint es ein steiniger Weg bis dahin zu sein, warten wir also mal der Dinge ab, die da kommen mögen.

Eine erste Version gibt es schon länger, Gimp.app, jetzt gibt es einen neuen Build zum Download, der momentan mit eingeschränkten Funktionen bei der Tastaturbedienbarkeit aufweist und nur auf Intel-Macs läuft. Gimp.app kommt ohne X11 aus, die Version mit X11 ist 2.4.rc3 (Intel only) steht auch bereit.

Eine Fehlerbereinigte Version von Gimp 2.4.7 mit X11 für Intel-Macs mit Leopard hat der Nasendackel veröffentlicht. Zum Download der unter 10.5.4 lauffähigen Version geht es hier.

Wie Nasendackel schreibt, engagiert er sich leider nicht mehr für eine Quartz-Version.

 

Auf der Wilber loves Apple-Webseite steht auch eine Version zum Download bereit, diese läuft auch unter 10.5.2 und benötigt X11 (XQuartz 2.2 or Apple X11 updated to OSX 10.5.2 Version)

Written by ryanthara

30 August 2008 at 11:59

Icons für den Mac – hier für Ordner

leave a comment »

Einleitung

Jeder kennt diese Situation. Das Betriebssystem kommt mit schicken Icons für Ordner, Programme uns sonstige Einstellungen daher. Für bestimmte Ordner, bspw. den Programmordner, gibt es dann unter Mac OSX, ich benutze Leopard, besondere Symbole.

Jetzt möchte man für bestimmte Ordner eigene Symbole haben, sagen wir mal für Vereins- oder Organisations-Logo. Doch wie funktioniert das? Per Drag&Drop so richtig wie bei Mac üblich nur, wenn man das Icon vorher erzeugt hat. Doch wie erzeuge ich ein Icon?

Icon suchen

Als erstes braucht man das Icon, welches modifiziert werden soll, oder eines das als Grundlage dient. Die Ordner-Symbole findet man in Leopard unter dem Pfad „System/Library/CoreServices/„. Aus dem Kontextmenü die Option „Paketinhalt zeigen“ wählen und dann in den Unterordner „Resources“ wechseln. Hier die Datei „GenericFolderIcon“ bspw. auf den Schreibtisch kopieren und gegebenenfalls die Benutzerrechte anpassen.

Logo bereitstellen

Als nächstes muss das Logo mit der Bildbearbeitung der Wahl bereitgestellt werden. Das Logo extrahieren und als PNG oder TIFF mit transparentem Hintergrund speichern. Anschließend mit ImageWell öffnen und in die Zwischenablage kopieren.

Icon öffnen

Icon ebenfalls mit ImageWell öffnen und das Bild aus der Zwischenablage einfügen. Jetzt Größe anpassen, positionieren und das Bild als TIFF-Datei speichern.

Icon erstellen

Im vorletzten Schritt muss jetzt noch das Icon erstellt werden. Dies funktioniert dank FastIcns und seinem rotierenden Würfel sehr elegant. Mit einem Doppelklick auf den Würfel, kann man dann das neue Icon als Resourcen-Datei für einen Ordner speichern.

Icon zuweisen

Ordner suchen, dem das neue Icon zugewiesen werden soll. Apfel+i drücken. Das gleiche für die eben erstelle Resourcen-Datei machen. Jetzt auf das kleine Icon der Resourcen-Datei links oben klicken (wird blau hervorgehoben), Apfel+C drücken, dann das Icon des Ordners klicken, und wie sollte es anders sein, Apfel+V drücken. Das wars.

Mehrere Versuche das Icon mit Gimp zu erstellen, waren nicht wirklich erfolgreich.

Written by ryanthara

2 März 2008 at 11:24

Gimp unter OS X – Wilber sei Dank

leave a comment »

Wer schon immer mal Gimp unter OS X installieren wollte, der musste bisher ziemlich viel Geduld haben. Entweder man probierte Gimp-App aus. Dies bietet den Vorteil es läuft als App, dafür bekommt man einen 2.4 RC3. Dies funktioniert bisher auch ganz gut.

Deutlich mehr Mühe machen sich die Leute von Wilber. Dort bekommt man eine Schritt für Schritt-Anleitung wie man Gimp installieren kann. Für die Ausführung wird ein gepatchtes X11 benötigt, das bekommt man hier. Somit hat man einen aktuellen Gimp (2.4.3).

Written by ryanthara

12 Februar 2008 at 11:30

Veröffentlicht in Software für den Mac

Tagged with , ,