ryanblog

Wenn die Sterne am Taghimmel aufgehen und die Nacht sich schlafen legt…

Posts Tagged ‘IPTC

Aperture – Voreinstellungen für Metadaten einrichten

leave a comment »

In Aperture kann man sich für den Import Metadaten-Voreinstellungen, in der Aperture-Sprache „Ansichten“, erstellen, die man beim Import auf die Bilder anwenden kann. Dies bietet den Vorteil, dass man Informationen wie zum Beispiel den Namen des Fotografen oder Ortsangaben nicht jedes Mal eingeben muss.

Solche Voreinstellungen legt man wie folgt an. Zunächst wechselt man in die Metadatenansicht, klickt auf das Zahnrad (blau markiert) und öffnet eine neue Ansicht (grüner Pfeil). Beachtet, dass kein Bild markiert ist, wenn Ihr neutrale Einstellung wollt. Ansonsten ist es am einfachsten ein Bild mit allen relevanten Informationen versehen.

meta1.png

Aus dem oberen Bildrand wird der folgende Dialog eingeblendet, in dem man einen Namen vergeben kann.

meta1-2.png

Um die Einstellungen jetzt bearbeiten zu können muss man diese exportieren.

meta1-3.png

Anschließend werden die Daten mit dem „Property List Editor“ bearbeitet, gespeichert und wieder re-importiert.

meta1-4.png

Dabei ist Aperture absturzgefährdet. Beim Erstellen dieses Artikels gleich bei jedem zweiten Mal reproduzierbar. Bericht an Apple ist schon raus.

Man verwendet diese Voreinstellungen jetzt beim Import und kann entscheiden ob man die Metadaten Anfügen oder Ersetzen möchte.

meta1-5.png

Written by ryanthara

21 März 2009 at 7:38

GPSPhotoLinker – Photos geotaggen

leave a comment »

Wer seine Bilder automatisch mit Ortsangaben oder geografischen Informationen versehen möchte, muss bei der Aufnahme der Bilder, oder am Rechner danach diese geotaggen. Dies bedeutet konkret, in den IPTC-Informationen des Bildes wird eine Ortsangabe gespeichert. Beim Fotografieren kann man die Positionsbestimmung bequem per GPS-Empfänger oder GeoTagger erledigen. Je nach Kamerahersteller und gewählter Lösung, werden die Positionsinformationen direkt bei der Aufnahme in die Bilddatei geschrieben.

Wenn man wie ich einen GPS-Handempfänger einsetzt, muss man die gespeicherten Weginformationen zunächst mit Hilfe einer Software auf den Computer herunter laden. Diese GPX- oder KML-Datei enthält die Ortsangaben, versehen mit einem Zeitstempel. Mit Hilfe dieses Zeitstempels werden die Bilder dann den jeweiligen Aufnahmeorten zugeordnet. Grundvoraussetzung ist eine korrekt eingestellte Zeit auf der Kamera und dem GPS.

Mit Hilfe von GPSPhotoLinker kann man jetzt bequem diese Informationen zusammenführen.

screen-capture.png

Die Oberfläche von GPSPhotoLinker ist selbsterklärend und intuitiv zu bedienen. Neben allen relevanten Informationen zu den aufgenommenen Bildern und den vorhandenen Tracks, bietet GPSPhotoLinker auch die Möglichkeit einen TimeShift, sprich eine Zeitkorrektur der Aufnahmezeit durchzuführen.

Written by ryanthara

6 Januar 2009 at 8:48